Ein Stellenangebot der Schwulenberatung Berlin.
Dies ist die Präsentation für Roboter. Die Präsentation für Menschen finden Sie hier.

Vorortarbeiter für ca. 30 Stunden/Woche

Die Schwulenberatung Berlin sucht ab dem nächstmöglichen Termin für
Vorortarbeit in allen Szenen
einen Vorortarbeiter für ca. 30 Stunden/Woche.
Bewerbungsfrist: 22. Juli 2018
Die LGBTIQ* Szene in Berlin ist eine der größten und spannendsten Europas, bestehend aus Berliner*innen, Zugezogenen mit und ohne Migrationserfahrung, Geflüchtete und Berlin-Tourist*innen. Sie ist divers, facettenreich und innovativ. Genauso ist die Arbeit bei manCheck, dem Vorortarbeit-Projekt der Schwulenberatung Berlin. Auch hier bieten sich vielfältige Themen und Orte für Aktionen. Um auf die sich wandelnden Herausforderungen adäquat zu reagieren, werden als Grundlage stetig zielgruppenspezifische und lebensstilakzeptierende Handlungs- und Lösungsstrategien weiterentwickelt.
manCheck arbeitet mit einem Team von sechs hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden, kooperiert in Berlin mit anderen HIV-Beratungsstellen und im Drogenbereich mit Organisationen wie fixpunkt e.V. manCheck ist Teil der Initiative Drugchecking Berlin-Brandenburg und des Arbeitskreises HIV-Prävention mit und für Migrant_innen. Bundesweit ist manCheck fester Bestandteil des Facharbeitskreises Prävention für Schwule der Deutschen AIDS-Hilfe e.V., kooperiert mit ICH WEISS WAS ICH Tu und ist Teil des Zusammenschluss von Präventionsprojekten aus den „schwulen“ Metropolenstädten Hamburg, München, Köln, Frankfurt und Berlin. Internationale Zusammenarbeit gibt es mit dem Terrence Higgins Trust aus London sowie Organisationen aus anderen europäischen Städten.
Aufgaben:
• Vorortarbeit zu HIV/Hepatitiden und STI, sowie Drogengebrauch
• Konzeption und Durchführung von Aktionen für Schwule und andere Männer, die Sex mit Männern haben in den jeweiligen Szenen
• Akquise und Betreuung von Ehrenamtlichen
• Kontaktpflege zu anderen Organisationen und Einzelpersonen aus der Szene
Anforderungen:
• fundierte Kenntnisse in der Primärprävention bei Schwulen und Männern mit schwulem Sex
• fundierte Szenekenntnisse
• selbständiges Arbeiten
• kommunikative Fähigkeiten
• Teamfähigkeit
• Erfahrung in der Arbeit mit Ehrenamtlichen
• Kenntnisse im Bereich gängiger Blogsoftware (WordPress etc.).
• Kenntnisse in Bezug auf die optimale Nutzung von Social Media
• Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (beide mindestens B2) und gerne einer weiteren Sprache
• Führerschein Klasse B
Wir bieten:
• Mitarbeit in einem engagierten und dynamischen Team
• Supervision
• Fortbildung bei Bedarf
Studium der Sozialarbeit, Public Health oder Psychologie sind von Vorteil.
Bewerbungen von Menschen mit Migrations- /Fluchterfahrung sind erwünscht.
Die Bewerbungsgespräche finden in der 30 KW statt.
Weitere Infos: Rolf de Witt 030/44668871 oder rolf@mancheck-berlin.de
Aussagekräftige Bewerbung bitte bis 22. Juli 2018 mit Kennwort A3/2018/6
per E-Mail an:job@schwulenberatungberlin.de
per Post an: Schwulenberatung Berlin, Niebuhrstraße 59/60, 10629 Berlin