Aktuelles Jobs

GESUNDHEITS – UND PFLEGEMANAGEMENT, PUBLIC HEALTH, PSYCHOLOGIE, SOZIALPÄDAGOG*IN (B.A./B.SC.) ODER VERGLEICHBAR

Die Schwulenberatung Berlin sucht eine*n Mitarbeitende*n für das Qualitätssiegel Lebensort Vielfalt® in Kombination mit der Fachstelle LSBTI* Alter(n) und Pflege möglichst umgehend für ca. 35-39 Std./ Woche

 

Aufgaben u. a.:

  • Weiterentwicklung und Umsetzung des Lebensort Vielfalt® – Qualitätssiegels als Instrument zur Förderung kultursensibler Pflege sexueller und geschlechtlicher Minderheiten
  • Bundesweite Akquise interessierter Senior*innen- und Pflegeeinrichtungen o.ä.
  • Analyse und fachliche Beratung interessierter Senior*innen- und Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Hospize
  • Beratung interessierter Senior*innen und ihrer Angehörigen
  • Leitung von Informationsveranstaltungen/Empowermentworkshops für interessierte LSBTI* Senior*innen
  • Mitwirkung bei der Konzept(weiter-)entwicklung des Qualitätssiegels Lebensort Vielfalt® und der Fachstelle LSBTI* Alter(n) und Pflege
  • Mitwirkung bei Vernetzung und Kooperation
  • mit LSBTI –Organisationen
  • mit bezirklichen Einrichtungen, Beauftragten für Senior*innen u.a.
  • im Aufbau und der Pflege eines Fachnetzwerkes

 

Anforderungen:

  • (Fach-)Hochschulabschluss in Gesundheits- oder Pflegemanagement, Pflegeleitung o.ä., Public Health, Psychologie, Sozialarbeit/Sozialpädagogik (B.A./B.Sc.) oder vergleichbar
  • Kenntnisse im Bereich Qualitätsmanagement und von Pflege- und Senior*inneneinrichtungen
  • Zugehörigkeit zur LSBTI* Zielgruppe
  • Kenntnisse speziell von Trans*und Inter* Lebenswelten
  • Kenntnisse über altersbedingt psychische Beeinträchtigungen und Erkrankungen
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Fortbildungen mit Interesse und Bereitschaft an digitaler Umsetzung
  • Reisebereitschaft
  • Sprachniveau – Deutsch C 1
  • Strukturiertes, methodisches und selbstständiges Arbeiten

 

Bewerbungen mit einem aussagekräftigen Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis/Zertifikaten mit dem Kennwort A1/2022/03 QS/FST bitte per E-Mail senden an jobs@schwulenberatungberlin.de, Bewerbungsschluss 11.10.2022.

 

Weitere Informationen erhältlich bei Elke Fernholz oder Dr. Marco Pulver unter (039) 446688 111 (Rückrufoption) www.schwulenberatungberlin.de

Aktuelles News

Einladung: Fachtag „Queere Gesundheit“ am 8.10.

Samstag, 8. Oktober 2022
09:00-18:00 Uhr

Digital per Zoom

 

„ Quo vadis queere Gesundheit in Berlin? Dazu organisiert unsere

Antidiskriminierungsstelle StandUp am Samstag, 8. Oktober einen

Fachtag zu verschiedenen Aspekten queerer Gesundheit. Zu den Themen

Kinder und Jugendliche, Erwachsene, Pflege, Antidiskriminierung sowie

Intersektionalität in der Gesundheitsversorgung, Ask a Behandler*in und

psychische Gesundheit werden queere Community, Behandler*innen und

weitere Personen aus dem Gesundheitsbereich digital über Zoom

zusammengebracht.

 

Bereits am Vorabend bietet StandUp in Kooperation mit dem Fast Track

City Summit Berlin und dem Checkpoint BLN einen Workshop zu

sexueller Gesundheit an. Der Workshop wird in den Räumen des

Checkpoints am Hermannplatz (Hermannstraße 256-258) stattfinden.

 

Ausführliche Informationen sind im Konferenzprogramm zu finden.

 

Die Anmeldung für den Fachtag ist bis zum 03.10.2022 möglich:

https://schwulenberatungberlin.limequery.com/837336?lang=de-informal

 

 

Bei weiteren Fragen kontaktiert per Mail: standup@schwulenberatungberlin.de

 

Wir freuen uns auf euch,

euer StandUp-Team

Aktuelles Jobs

Vorortarbeit in allen Szenen

Die Schwulenberatung Berlin sucht für das Projekt man*Check für

Vorortarbeit in allen Szenen eine Person  für ca. 30 Stunden/Woche
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist:  03.10.2022

Die LGBTIQ* Szene in Berlin ist eine der größten und spannendsten Europas, bestehend u.a. aus Berliner*innen, Zugezogenen mit und ohne Migrationserfahrung, Geflüchteten und Berlin-Tourist*innen. Sie ist divers, facettenreich, kreativ, innovativ und entwickelt sich ständig weiter.

man*check ist ein Projekt der Gesundheitsförderung mit den Zielgruppen Schwule und andere Männer* mit schwulem Sex zu HIV, Hepatitiden, STI und Substanzgebrauch. Dabei arbeitet man*check Lebensstil akzeptierend und nach den Leitlinien der akzeptierenden Drogenarbeit.

man*check ist mit dem Team aus haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden u.a. nachts und am Wochenende in Clubs, auf Partys und auf Großevents bietet Informationen und Präventionsberatung an. Dafür entwickelt man*check eigene Materialien und Interventionen partizipativ mit den Peers aus den Zielgruppen. Die Vorortarbeitenden bieten auch eigene Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen rund um queere Gesundheit an. Zudem werden diese über Social Media und eine eigene Website promoted.

man*check arbeitet in einem umfangreichen Netzwerk in Berlin mit anderen HIV- und Drogenberatungsstellen und Akteuren im Bereich Prävention und Nachtleben. man*check ist Teil der Initiative Drugchecking Berlin-Brandenburg, des Arbeitskreises HIV-Prävention mit und für Migrant*innen und des Berliner Chemsex-Netzwerks. Bundesweit ist man*check fester Bestandteil des Facharbeitskreises Prävention für Schwule der Deutschen AIDS-Hilfe e.V., kooperiert mit ICH WEISS WAS ICH TU und ist Teil des Zusammenschlusses von Präventionsprojekten aus den „schwulen“ Metropolenstädten Hamburg, München, Köln, Frankfurt und Berlin.

Aufgaben:

  • Vorortarbeit zu HIV/Hepatitiden, STI sowie Substanzgebrauch
  • Konzeption und Durchführung von Aktionen für Schwule und andere Männer*, die Sex mit Männern* haben in den jeweiligen Szenen
  • Akquise und Betreuung von Ehrenamtlichen
  • Kontaktpflege zu anderen Organisationen und Einzelpersonen aus der Szene
  • Mögliche Schwerpunktthemen: Prävention mit queeren Geflüchteten, sexuelle Vielfalt und/oder Antistigma

Anforderungen:

  • Abschluss in Pädagogik, Soziale Arbeit, Public Health oder vgl. Qualifikation
  • selbständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, kommunikative Fähigkeiten
  • Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (beide mindestens B2)

Wünschenswert:

  • fundierte Szenekenntnisse
  • Erfahrung in der Arbeit mit Ehrenamtlichen
  • fundierte Kenntnisse in der Primärprävention bei Schwulen und Männern* mit schwulem Sex, zu Substanzgebrauch und Chemsex
  • weitere Sprachkenntnisse

Kann:

  • Kenntnisse im Bereich gängiger Blogsoftware (WordPress etc.)
  • Führerschein Klasse B

 

Weitere Infos:

Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf bitte mit Kennwort: A3/2022/15 bis 3.10.22
per E-Mail an: jobs@schwulenberatungberlin.de oder per Post an: Schwulenberatung Berlin, Niebuhrstraße 59/60, 10629 Berlin

Bei Fragen:
Rolf de Witt 030/446688-371 oder rolf@mancheck-berlin.de

Aktuelles Jobs

Psychotherapie mit LSBTI* Geflüchteten

Die Schwulenberatung Berlin sucht zur Erweiterung des psychotherapeutischen Behandlungsangebotes für LSBTI* Geflüchtete zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Approbierte:n psychologische:n Psychotherapeut:in

bzw. Psycholog:in in fortgeschrittener Ausbildung   zum:r psychologischen Psychotherapeut:in    ( 30 -39 Std/W.)

 

Aufgaben u.a.:

  • Durchführung psychotherapeutischer Einzelgespräche mit LSBTI* Geflüchteten
  • Diagnostik
  • Erstellen von Stellungnahmen sowie psychologische Berichte in aufenthaltsrechtlichen Verfahren
  • Kriseninterventionen
  • Durchführen von offenen Sprechstunden zum Erstkontakt

Voraussetzungen:

  • Master in Psychologie
  • Approbation als psychologische:r Psychotherapeut:in mit Fachkundenachweis in einem Richtlinienverfahren oder fortgeschrittener Ausbildung in Richtlinienverfahren.
  • zuverlässiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Deutsche Sprachkenntnisse (C1 oder höher)
  • Sprachkenntnisse in Englisch (B2 oder höher)
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit LSBTI* sensiblen Sprachmittlungen
  • Bereitschaft zur sektorenübergreifenden Zusammenarbeit mit weiteren Psychotherapeut:innen (auch i.A.), Jurist:innen und Sozialarbeiter:innen
  • teamfähig, konfliktfähig, engagiert und flexibel
  • sicherer Umgang mit MS Office

Erwünscht:

  • Berufs-/Praxiserfahrung
  • Einschlägige Erfahrungen in der psychologischen/psychotherapeutischen Arbeit mit Geflüchteten und mit LSBTI*
  • Fortbildung in Psychotraumatologie, Traumatherapie, Traumafachberatung/-pädagogik oder vergleichbar
  • Kenntnisse der psychosozialen und sozialpsychiatrischen Berliner Versorgungslandschaft
  • Zugehörigkeit zur Zielgruppe LSBTI*
  • Sprachkenntnisse in weiteren Sprachen

 

Aussagekräftige Bewerbungen bitte mit Kennwort 2022-A3-16 bis zum 03. Oktober 2022

Bewerbungen von Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte sind herzlich willkommen.

Bei Fragen bitte an Hans Kalben wenden unter h.kalben@schwulenberatungberlin.de

www.schwulenberatungberlin.de

Aktuelles Jobs

Rechtliche Beratung für LSBTI* Geflüchtete

Die Schwulenberatung Berlin sucht zur Erweiterung des Teams

Fachstelle für LSBTI* Geflüchtete zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

eine*n rechtliche*n Berater*in für LSBTI* Geflüchtete

(ca. 30 Stunden/Woche)

 

Aufgaben u.a.:

  • Rechtliche Beratung von LSBTI* im Asyl- und Migrationsrecht
  • Beratung zur Asylantragstellung
  • Vorbereitung auf die Anhörung
  • Begleitung zur Anhörung
  • Beratung im Dublin-Verfahren
  • Einlegen von Rechtsmitteln in Klage- und Eilverfahren und /oder Vermittlung an Rechtsanwält*innen
  • Erstellung von Stellungnahmen und Expertisen
  • Publikation in Zeitschriften für Asyl- und Migrationsrecht
  • Kooperation mit weiteren Beratungsstellen und Rechtsanwält*innen im Asyl- und Migrationsrecht

 

Anforderungen

  • Volljurist*in mit zweitem juristischen Staatsexamen oder vergleichbare Qualifikation
  • Bereitschaft zu Fortbildungen
  • Deutsch- und Englischkenntnisse (C1 und höher)
  • Explizite Kenntnisse von LSBTI* Lebenswelten
  • Sensibler Umgang mit traumatisierten Menschen
  • Bereitschaft zur Arbeit mit LSBTI* sensibler Sprachmittlung
  • Sensibilität für Mehrfachdiskriminierung und Rassismus
  • Team-, Reflexionsfähigkeit sowie Belastbarkeit

 

Erwünscht

  • Berufserfahrung im Asyl- und Migrationsrecht
  • Kenntnisse in weiteren Sprachen

 

Aussagekräftige Bewerbungen bitte mit Kennwort A3/2022/17 bis zum 03.10.2022

Bewerbungen von Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte sind herzlich willkommen.

Bei Fragen bitte an Hans Kalben wenden: h.kalben@schwulenberatungberlin.de  wenden.

 

Aktuelles News

Runder Tisch LSBTI*-sensible Freizeit- und Begegnungsstätten

EINLADUNG

 

Freitag, 23.09.2022, 10:00 – 12:00 Uhr
Niebuhrstraße 59/60
10629 Berlin

die Fachstelle LSBTI*, Altern und Pflege verfolgt das Ziel, die Teilhabe von älteren lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter* (LSBTI*) Personen in Berlin zu verbessern. Wir möchten dazu beitragen, dass es auch für LSBTI* Senior*innen selbstverständlicher wird, die Angebote von Freizeit- und Begegnungsstätten zu nutzen.

Bislang orientieren sich Berliner Freizeitstätten kaum an den Bedarfen dieser Communities – daher laden wir Sie herzlich zum ersten Runden zu diesem Themenfeld ein, bieten eine Plattform zur Vernetzung mit LSBTI*-Organisationen und möchten uns gemeinsam mit Ihnen zu folgenden Fragen austauschen:

  • Welche Bedarfe haben ältere LSBTI*?
  • Wie kann eine Willkommenskultur für LSBTI*-Senior*innen geschaffen werden?
  • Welche Best-Practice Beispiele gibt es und was muss bei der Initiierung von Angeboten beachtet werden?

Für die Anmeldung bis spätestens 16. September 2022 schreiben Sie bitte eine E-Mail an Eva Obernauer

E-Mail: e.obernauer@schwulenberatungberlin.de

Tel: 030 44 66 88 125

 

Wenn Ihnen eine vor-Ort Teilnahme nicht möglich ist, senden wir Ihnen gerne einen Zoom-Link für eine digitale Teilnahme zu.

Gerne können Sie die Einladung an interessierte Freizeit- und Begegnungsstätten weiterleiten!

 

Wir freuen uns auf Sie!

Das Team der Fachstelle LSBTI*, Altern und Pflege

 

Aktuelles Veröffentlichungen

Geschäftsbericht 2021

Hier findet ihr unseren Geschäftsbericht 2021 zum download!

 

Aktuelles News

Podcast „Queer`s Anatomy“

„Wiiouu, Wiiouu!“ – Unser neuer Podcast „Queer`s Anatomy“ zu den Themen Gesundheit und (Anti-)Diskriminierung geht heute an den Start. Zum Einstieg dreht sich alles um die Frage: Was ist eigentlich queere Gesundheit? Dazu haben wir O-Töne aus der Community von Phili (Miles / LSVD Brandenburg), Jacques (Checkpoint Berlin), Tabea (BiBerlin) und Robi (Inter* Trans*Beratung Queer Leben Berlin), K*Stern (Praxis K*Stern) und Sara (Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen) eingesammelt. Unser Podcast Duo Tilly & Tim wird sich auch vorstellen und gibt euch einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung zu queerer Gesundheit in Deutschland.

Und was ist eigentlich dieses „Wiiouu“? Hört rein auf Spotify, Amazon Music oder Radio Public und erfahrt mehr.

 

Links:

 

Spotify:
https://open.spotify.com/show/0CShNFT41coIrPdg8H5pCv

 

Amazon Music.
https://music.amazon.de/podcasts/27f62829-21eb-4dfa-aed7-e73c7718ea57/queer-s-anatomy

 

Radio Public:
https://radiopublic.com/queers-anatomy-6n3yDZ

 

Episoden  gehen bald live:

Stitcher
https://www.stitcher.com/s?fid=723790

 

Audible

Aktuelles Veröffentlichungen

Ratgeber für Ärzt*innen

Ratgeber für Ärzt*innen

Sensibel und gesundheitsfördernd LSBTIQ* Patient*innen versorgen – Eine Handreichung mit Anregungen für den diskriminierungssensiblen Umgang für Ihre Praxis – die neue Broschüre unserer Antidiskriminierungsstelle StandUp

Hier downloaden!