Fortbildung

Mit dem Ziel für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt zu sensibilisieren, bietet die Schwulenberatung Berlin Workshops und Fortbildungen für eine Vielzahl von Gruppen an (Schüler*innen, öffentliche Verwaltung, Fachkräfte etc.).

FORTBILDUNGSPROJEKT „JO WEIß BESCHEID“

Seit 2010 bietet die Schwulenberatung Berlin im Projekt „Jo weiß Bescheid“ Trainings für Mitarbeiter_innen (und inzwischen auch Ehrenamtliche) verschiedener Berufsgruppen an. Die Trainings informieren zu Lebensrealitäten von LSBTI, um Akzeptanz und fachliche Kenntnisse zu steigern und eine lsbti-sensible Haltungen zu fördern. Dazu gehören z. B. die rechtliche Situation, das soziale Coming-Out, Diskriminierung und Gewalt aufgrund von Homo- oder Transfeindlichkeit.

Wir kooperieren dabei mit Gladt e. V., dem Sonntags-Club, Lesbenberatung Berlin und Berliner Initiative / DoM (Gesellschaft für Dolmetschmentoring).


Unsere Zielgruppen

• Leiter*innen und Mitarbeiter*innen der Sozialdienste von Unterkünften für geflüchtete Menschen

• Sprachmittler*innen

• Integrationslots*innen

• Ehrenamtliche und Beratungsstellen im Bereich Flucht

• Asyl- und Verfahrensberatungsstellen

• Psycholog*innen in Ausbildung

• Mitarbeiter*innen aus landeseigenen Betrieben, z. B. BSR, BVG u. a.

• Einrichtungen rund um Pflege (Altenpflege, Psychiatrien,Krankenpflegeschulen u. a.)

Formate

Unsere Trainings finden z. T. in unseren Räumlichkeiten statt (Charlottenburg, Kreuzberg oder Neukölln), oder bei Gladt e. V. in Schöneberg, und auf Wunsch auch bei Ihnen als Inhouse-Trainings. Auch Online-Trainings sind möglich. Die Trainings sind in der Regel 3- bis 4-stündig.

Je nach Zielgruppebieten wir Basis- und Vertiefungstrainings an, in denen esz. B. (Bereich Pflege und landeseigene Betriebe) um begriffliche Klärungen, rechtliche Grundlagen (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Transsexuellengesetz; Personenstandsgesetz) und den Umgang mit Mitarbeitenden, Kund*innen oder Patient*innen in Ihrem beruflichen Alltag geht. Im Bereich Flucht lernen Sie, wie Siekompetent geflüchtete LSBTI unterstützen können: ob als Sprachmittler*in, Mitarbeiter*in oder Leitung einer Unterkunft, als Beratungsstelle oder Ehrenamtliche.

Referent*innen

Die Trainings werden durchgeführt von erfahrenen Trainer*innen der Schwulenberatung Berlin und der im Projekt kooperierenden Träger Gladt e. V., Sonntags-Club und LesMigraS.

Termine

Die Veranstaltungen finden in den Räumen der Schwulenberatung Berlin in Charlottenburg bzw. in Neukölln statt, unter Einhaltung des Abstands- und Hygienekonzepts durchgeführt.
Bei verschärfter Pandemielage werden sie online stattfinden.

Den genauen Ort und weitere Informationen erhalten Sie nach Anmeldung und je nach Pandemielage kurz vor der Veranstaltung.

Basistrainings für Sprachmittler*innen

Anmeldung & Kontakt: Pia Mann
„Sprachmittlung mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter* Geflüchteten in Berlin“

20.04.2021 oder 11.05.21 (zur Auswahl) | Uhrzeit: 10:00 –16:30 Uhr

Aufbautraining für Sprachmittler*innen

Anmeldung & Kontakt: Pia Mann
„Sprachmittlung mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter* Geflüchteten in Berlin“

8.6.2021 | Uhrzeit: 10:00 – 16:30 Uhr

Voraussetzung: Grundkenntnisse zur Situation von LSBTI-Geflüchteten und LSBTI-sensibler Sprachmittlung (durch Teilnahme am Basistraining und/oder einer detaillierten Vorbereitung auf Grundlage der Broschüre „Dolmetschen für lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* Geflüchtete. Eine Handreichung für Dolmetscher*innen“)

Basisfortbildungen: Pflege / Landeseigene Betriebe – feste Termine
(und nach Vereinbarung):

(Veranstaltungen werden ab vier Anmeldungen durchgeführt (max. 15 Anmeldungen / vor Ort oder ggf. 25 Anmeldungen / Zoom)

Anmeldung & Kontakt: Tilly Tracy Reinhardt

„LSBTIQ* in der Pflege – Diskriminierungssensibler Umgang mit Patient*innen“

„Termine nach Vereinbarung“

„LSBTIQ* in der Verwaltung und im Betrieb– Diskriminierungssensibler Umgang mit Mitarbeitenden und Bürger*innen in landeseigenen Betrieben“

„Termine nach Vereinbarung“

 


Materialien & Veröffentlichungen

Im Projekt sind Materialien entstanden, die über die Trainings hinaus nützliche Informationen bieten:
"Handreichung für Dolmetscher*innen"

Dolmetschen für lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* Geflüchtete.

„Leitfaden für Sprachmittlung in der Beratung“

Kurze Informationen für Beratungsstellen

„Empowerment von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter* Geflüchteten durch
Beratung und Unterstützung“

Eine Handreichung für Beratungsstellen

Glossar // Anlauf- und Beratungsstellen // Materialien zur Vertiefung

Bereich LSBTI* und Flucht

Glossar mit LSBTI-relevanten Begriffen für versch. Berufsgruppen

Bereich LSBTI* und andere Berufsgruppen

Kontakt

Allgemeine Fragen, Projektkoordination:

Leo Yannick Wild, l. wild@schwulenberatungberlin.de, Tel. (030) 44 66 88-161


Für Trainings im Bereich Pflege sowie landeseigene Betriebe:

Tilly Tracy Reinhardt, t.reinhardt@schwulenberatungberlin.de, Tel. (030) 44 66 88-162


Für Trainings im Bereich Flucht:

• Sprachmittler*innen, Integrationslots*innen, Asyl- und Verfahrensberatungsstellen:

Pia Mann, p.mann@schwulenberatungberlin.de, Tel. (030) 44 66 88-281

• Ehrenamtliche, Beratungsstellen:

Rafia Harzer, rafia@gladt.de, Tel. (030) 58 76 84 93 00

• Unterkünfte für Geflüchtete:

Simone Ebert, simone.ebert@LAF.berlin.de, Tel. (030) 902 25 22 96


Covid-19 und Trainings

Wir richten uns bei der Durchführung der Trainings nach der jeweils geltenden Eindämmungsverordnung des Landes Berlin sowie Empfehlungen des RKI und des DPW. Trainings an unseren Standorten finden unter Berücksichtigung von Abstands- und Hygieneregeln statt. Sie können ggf. auch als Video-Trainingsstattfinden.


Gefördert durch:

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der ambulanten und stationären Pflege

Das Thema Diversity hat eine zunehmende Bedeutung für die Versorgung von Klient*innen und Bewohner*innen in Pflegeinrichtungen. Allein in Berlin leben über 40.000 Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* (LSBTI*) über 65 Jahre. Im pflegerischen Setting bleiben sie meist unsichtbar. Isolation, Vereinsamung und gesundheitliche Risiken sind die Folge.

Mit dem Basisworkshop LSBTI*-diversitätssensible Pflege werden Pflegekräfte im Umgang mit LSBTI* gestärkt und erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten, eine LSBTI*-kultursensible Pflege umzusetzen.

Lerninhalte:

Zu Beginn erhalten Sie einen Überblick über LSBTI* relevante Begriffe. Auf dieser Grundlage besprechen wir die für die Biografiearbeit relevanten Aspekte der Geschichte von LSBTI*. Teilnehmende werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die sie befähigen, Erstkontakte und Gespräche erfolgreich zu führen und erhalten einen Einblick in die LSBTI*-Kultur. Sie haben die Möglichkeit direkt Fragen zu stellen. Des Weiteren besprechen wir Fallbeispiele aus der Praxis und Sie erhalten einen Überblick über die LSBTI*-Infrastruktur.

Diese Veranstaltung dient dazu, Ihnen eine konkrete Hilfestellung für eine erfolgreiche Pflegebeziehung mit LSBTI* zu vermitteln.

Kontakt:

Eva Obernauer

E-Mail: e.obernauer@schwulenberatungberlin.de

Tel. 030 23 36 90 70

 

Simon Lang

E-Mail: s.lang@schwulenberatungberlin.de

Tel. 030 446 688 126

Lebensort Vielfalt® - Qualitätssiegel für Pflegeeinrichtungen

Das Lebensort Vielfalt® - Qualitätssiegel ist eine Auszeichnung, die stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste erhalten, die in struktureller, organisationspolitischer und personeller Hinsicht Voraussetzungen schaffen, sexuelle und geschlechtliche Minderheiten zu integrieren.

Einrichtungen erhalten diese Auszeichnung, wenn sie sich nachweislich bemühen, die sexuelle und geschlechtliche Vielfalt ihrer Klient*innen, Bewohner*innen und Mitarbeitenden als wesentlichen Aspekt ihrer Persönlichkeit zu berücksichtigen - in der Pflege wie im alltäglichen Leben.

Mehr Informationen dazu findest du hier.

Lebensort Vielfalt am Südkreuz

Hier findest du aktuelle Informationen über den Lebensort Vielfalt am Südkreuz und kannst auch die Baufortschritte sehen.

40 Jahre Schwulenberatung Berlin

Wir feiern dieses Jahr unser 40 jähriges Jubiläum.

Hilfe im Alltag

Es ist für jeden Menschen eine Herausforderung alleine einen Haushalt zu führen und den Alltag zu bewältigen. Betreutes Wohnen kann dir sowohl eine vorübergehende als auch eine längerfristige oder dauerhafte Hilfe sein.

Beratung & Gruppen

Hier findest du Informationen zu allen Beratungs- und Gruppenangeboten, die sich an schwule, lesbische, bisexuelle, trans* und inter* Menschen richten.‍

Kontakt & Begegnung

Hier findest du Informationen  zu allen kontakt- und  begegnungsangeboten, die sich an schwule,  lesbische,  bisexuelle,  trans* und inter *Menschen richten. Die Angebote Café  Wippe/ Frühstücksclub/ Couch + wenden sich an die selbe Zielgruppe,  sind aber spezielle  Angebote für Menschen mit  psychischen Beeinträchtigungen.

Beschäftigung & Betreuung

Du bist schwul, trans- oder intergeschlechtlich oder HIV-/Hep-C-positiv? Du hast Schwierigkeiten im Alltag? Du suchst einen Ort, an dem du probieren kannst, was du alles kannst?

Queer Leben